SPD trauert um Ulrich Lang

Landespolitik

Foto: Thumilan Selvakumaran, SWP

Die SPD Baden-Württemberg und die SPD-Landtagsfraktion trauern um Ulrich Lang. Der ehemalige Landes- und Fraktionsvorsitzende ist heute im Alter von 84 Jahren in Michelbach bei Schwäbisch Hall gestorben.

„Wir trauern um einen engagierten Sozialdemokraten, der sich durch sein vielfältiges politisches Wirken große Verdienste um die Entwicklung unseres Gemeinwesens und um unsere Partei erworben hat“, erklärten die SPD-Landesvorsitzende Leni Breymaier und der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion Andreas Stoch.

„Ulrich Lang hat in bewegten Zeiten mit dazu beigetragen, den Arbeitnehmerflügel und die stärker ökologisch ausgerichteten Teile der SPD zusammenzuführen. Er hat dabei als große Integrationskraft in Partei und Fraktion gewirkt und sich über die Parteigrenzen hinweg Anerkennung erworben.“ Ulrich Lang gehörte von 1972 bis 1992 dem Landtag von Baden-Württemberg an. Von 1976 bis 1980 war er zunächst stellvertretender Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion, von 1980 bis 1988 dann Fraktionsvorsitzender und anschließend bis zu seinem Ausscheiden aus dem Landtag wieder stellvertretender Fraktionsvorsitzender. 1981 übernahm er zudem den Landesvorsitz der SPD Baden-Württemberg, deren Vorsitzender er bis 1987 blieb. Der SPD war er mehr als 50 Jahre in Treue verbunden.

„Ulrich Lang hat seinen politischen Standpunkt immer mit hoher Glaubwürdigkeit und Beharrlichkeit vertreten“, so Breymaier und Stoch. „Unsere Gedanken sind bei seiner Familie. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.“

 

Homepage SPD Baden-Württemberg

 

WebsoziCMS 3.7.9 - 781600 -